Team Care

Self Care als Team Care:

Gemeinsam geht es manchmal leichter.

 

Wenn sich unbekannte Menschen die Hand reichen, miteinander ein Stück Leben teilen und einander wohlwollen, kann Wunderbares geschehen.

 

Füreinander da zu sein, sich in seiner Kreativität und im geschützten Rahmen verletzlich und offen zu zeigen, lässt ungeahnte Synergien frei. Durch die Augen anderer erleben wir uns selbst neu. Wertvoll. Liebens-wert.

 

Wir wachsen zusammen zu etwas Niedagewesenem. 

 

Und so entstehen in Gemeinschaft anrührende, fantastische, kraftvolle Geschichten und Werke, die uns begleiten und wachsen lassen. 

Beispiele aus der Praxis

Durchatmen - Raum für Mitarbeitende Eine Aktion des Betrieblichen Gesundheitsmanagements

Konzipiert zum Lockdown light November 2020

Zehn Minuten Auszeit

Die derzeitige Situation im Krankenhaus mit den besonderen Belastungen macht es mehr denn je notwendig, immer wieder Pausen einzulegen. Raum Durchatmen ist eine Möglichkeit für einen guten Moment zu sich zu kommen, Tee zu trinken, Naturklängen zu lauschen, ein kleines Mandala auszumalen oder auch in einem ZEN-Gärtchen zu harken.

Was auch immer gerade da ist und seinen Ausdruck finden will: Hier bekommt es Raum.

Hier finden Sie ein Poster zum Raum Durchatmen! für Mitarbeitende in einem Krankenhaus. 

Raum Durchatmen!

Artikel über die Arbeit einer Krankenhausseelsorgerin während des Lockdowns an Weihnachten 2020 - rbb #Wiegehtesuns?

Kunst & Muße - Für Mitarbeitende

Eine Aktion des Betrieblichen Gesundheitsmanagements

Das Konzept "Kunst & Muße" ist speziell für Mitarbeiter*innen einer Klinik konzipiert. Es möchte dem täglichen Stress und der Beschleunigung des Alltags ein Gegengewicht bilden. Erfolgreich langjährig erprobt wurden die Methoden mit Patienten und Mitarbeitern der Pallliativ- und Schmerzmedizin.

Hier finden Sie ein Poster zum Muße-Projekt in einem Krankenhaus für Mitarbeitende: Kunst & Muße.

Artikel folgt.

​​

Team Care in der Palliativmedizin

Ausstellung Assoziationswand

In der Palliativmedizin sind die Mitarbeiter besonders gefordert, sich den umfangreichen medizinischen, sozialdienstlichen, pflegerischen und seelisch-psychischen und spirituellen Herausforderungen der Patienten und ihrer Angehörigen zu stellen, um akut Lösungen zu finden. Zudem kommt noch der erhöhte emotionale Stress durch das Ausgesetztsein durch den Themenkomplex um Sterben, Tod und Trauer. Was immer auch die eigene Endlichkeit berührt. Hier ist es besonders wesentlich, sich um sich selbst und auch um das jeweils besondere Team zu kümmern. Auszeiten und Feiern des besonderen Augenblickes helfen Innezuhalten, Gefühle zu beleben und um auch leichter loslassen zu lernen.

Hier können Sie einen Artikel zum Thema Team Care in der Palliativmedizin herunterladen (COLUMBA).

Impressum     Datenschutz    

© 2021. Kunst & Muße. Erstellt mit Wix.com

Tel.: +49 (0) 30 - 616 24 858 | 

Mail:  praxis@gunillagoettlicher.de