To play, press and hold the enter key. To stop, release the enter key.

Über mich &

Veröffentlichungen

 

 

 

Das vielleicht Wesentlichste über mich ist, dass ich trotz zahlreicher Krisen (eigener und angetragener) mir meine Freude, Lebenslust und meinen ureigenen Humor bewahrt habe. Ich lache und lebe einfach und gerne und was ich vom Leben gelernt habe, gebe ich liebend gerne weiter. Deshalb liegen mir die existentiellen Fragen um Leben und Tod.

Kunsttherapeutin bin ich aus Leidenschaft. Seit über zehn Jahren erkunde ich mich mit Menschen im Feld von Palliativ- und Schmerzmedizin. Neu ist das Forschungsfeld mit Menschen um das Wernicke-Korsakow-Syndrom. Ich fasse meine schönsten und intensivsten Erfahrungen mit Menschen in den Geschichten um die „Quintessenzen eines Lebens“ zusammen, aus denen ich Essenzen wie die Muße und die Selbstliebe als Selbstfürsorge (Self Care) ableite und einübe (youTube -Kunst & Muße).

Ursprünglich bin stud. Kunsthistorikerin und nun verstehe ich auch mehr denn je, weshalb ich eigentlich Geisteswissenschaften studiert habe: Ich kann mich stundenlang mit Kunst und Kultur, mit Muße und Musen, beschäftigen. Museen und Kulturareale sind für mich Orte der Kraft. Ich nenne sie liebevoll „Ohne Sorge“. Als Halbfinnin liebe ich auch die magische Natur.

 

Als Teamleiterin des museums-/ sozialpädagogischen Jugendbildungsprojektes Reclaim the Arts! - Jugendliche zeigen's Jugendlichen durfte ich performativ frisch den Museumsraum mit Jugendlichen erschließen (RtA! - Meilensteine; RtA! bei boulevART).

Als Künstlerin collagiere, schreibe, rezitiere/ singe und performe ich. Als künstlerisches Alter Ego bin ich lumi divinior/ Flickr und mit dem Musiker und Sounddesigner Leo Auri bilden wir das Klang-Duo mondblume/ bandcamp. Ich habe geistige Kinder und pflege meine familiären Freundschaften.

 

Und was mir eigentlich am Allerwichtigsten ist, ist die Liebe: die gelebte und ausgedrückte Liebe zu mir und zum schöpferischen Menschsein, so gut ich es vermag.

 

+

Veröffentlichungen

Forschungsschwerpunkte -

+ Kunsttherapie und Palliative Care: Aufarbeitung meiner Erfahrungswelt mit Patient*innen/ Angehörigen, TeamCare

+ Mitarbeiterfürsorge (Employee Care - Betriebliches Gesundheitsmanagement): Möglichkeitsräume - Achtsamkeit, Muße und Kreativität

+ Kunsttherapie in der Schmerzklinik (Multimodale Schmerztherapie)

+ Kunsttherapie und Demenz - Fokus Wernicke-Korsakow-Syndrom

+ Muße und Musen, SelfCare, Performance Art

Artikel/ Fachzeitschriften - Blog-Artikel - KUNST by me

 

Artikel/ Fachzeitschriften

Im Aufbau - in zeitlicher Reihenfolge

Unterstrichen = Link/ PDF

Aktuell (Stand: Oktober 2021)

 

Erscheint in Kürze - Dezember 2021!

Quelle, Dill und Zuckerschote - Ausflugstherapie als recreationaler Ansatz der Kunsttherapie (Drinking from the Wellspring). S. ... in: Zeitschrift für bildnerische Therapien Kunst & Therapie 2021/2

Der Beitrag führt in den Ansatz einer kunsttherapeutischen Ausflugstherapie ein, den die Autorin auf Grundlage der recreationalen Therapie als neues Anwendungsfeld der Kunsttherapie entwickelt hat. Am Beispiel eines Ausflugs mit am alkoholbedingten Korsakow-Syndrom erkrankten Bewohner*innen eines Pflegeheims für Senioren werden Ansatz und Zielsetzungen der Ausflugstherapie vorgestellt und typische Aspekte der Vorbereitung, Durchführung und Auswertung hervorgehoben.

Herz, nimm' Abschied und gesunde - Vom Wert des Abschiednehmens

Seite 1

Seite 2 (Heft) und mehr kann über das Portal erworben werden! Danke

S. 6-9 in: COLUMBA – Das Palliativ-Portal Magazin. Bamberg 03/2021

Lange durfte ich Menschen bei ihrem Abschied vom Leben kunsttherapeutisch begleiten. Und meine Essenz daraus ist die, dass bewusstes Abschiednehmen als aktiver Prozess emotionales Leid lindern hilft, das Sterben als Loslassen erleichtern kann und damit Neuanfänge begünstigt.

Holen Sie sich hier Columba - Das Palliativ-Portal Magazin

"Heiterkeit entlastet das Herz" (nach Hippokrates)

Von Möglichkeitsräumen und inspirierenden Ressourcen im Krankenhaus

Zu beziehen über den Thieme-Verlag

Zeitschrift für Palliativmedizin/ German Journal of Palliative Medicine - S. 236-238 - 5/ August 2021 - 22. Jahrgang, Thieme. All rights reserved.

Ich begriff, dass auch ich ein Mensch bin, der sich mit existenziellen und daher auch bedrohlichen Themen auseinandersetzt und um seine eigene Work-Life-Balance ringen muss. Auch meine Kollegen und Kolleginnen befinden sich in derselben Situation. Niemandem ist es gottgegeben, beständig mühelos im Ausgleich zu sein, schon gar nicht im existenziellen Feld um Sterben, Tod und Trauer. Wir müssen etwas dafür tun. Ich wollte und will bis heute als Kunsttherapeutin einen Beitrag leisten. Daher entwickle ich Möglichkeitsräume für Menschen – erkrankten wie auch helfenden. - Ein Beitrag im Forum

Zeitschrift für Palliativmedizin

Aktuelle Ausgabe

 

"Wie geht eigentlich Pause?" Oder: Probier's mal mit Muße. Krankenhaus geht neue Wege

Seite 1

Seite 2 (Heft) kann über das Portal erworben werden!

COLUMBA 01/2021

Das Palliativ-Portal Magazin

Einmal kurz raus aus der permanenten Anspannung im pandemischen Klinikalltag, der gepaart ist mit Druck, Aushalten von Sorgen und Ängsten. Der Raum „Durchatmen“ will ebenso eine probate Alternative bieten zur oft zelebrierten Pausenroutine mit Nikotin und Koffein. Die Tür ist offen wie ebenso das, was darin geschehen kann. Ein Möglichkeitsraum.

Holen Sie sich hier Columba - Das Palliativ-Portal Magazin

"TeamCare in der Palliativmedizin"

Artikel kann über das Portal (Heft) bezogen werden - COLUMBA 04/ 2018 - Das Palliativ-Portal Magazin

Für Patienten legt man sich ins Zeug, entwickelt zündende Ideen. Aber was tut man für sich selbst und für sich im Team-Kontext? Eine Lungenklinik geht mutig neue Wege. Feiert sich selbst und den Moment mit einer besonderen Ausstellung, einer Vernissage und einem gemeinsam gestalteten Buffet. Auf das schöne Leben, Ihr Lieben! Vita brevis est.

Holen Sie sich hier Columba - Das Palliativ-Portal Magazin

"Von Inseln des Glücks und verrückten Eiern"

Kunsttherapie mit Patienten im Rahmen von Palliative Care

Kunst & Therapie 2017/1 INTERFACES

Zeitschrift für bildnerische Therapien

Dazu: Lungenpost Ausgabe 17 | November 2017

Ich beschreibe hier das Meditative Werken als Revitalisierungsprozess für Patient*innen in einer Lungenklinik. Beide Patient*innen erleben mittels des knetbaren und lufthärtenden Mediums Modelliermasse sinnliche und sinnreiche Momente voller innerer Freude und Gelöstheit.

Kunst & Therapie - Zeitschrift für bildnerische Therapien, clausrichterverlag

 

Rezension über Angeli Janhsen, Neue Kunst als Katalysator

Kunst & Therapie 2017/2 - Der Stoff, aus dem die Bilder sind - Zeitschrift für bildnerische Therapien

Inhaltsverzeichnis

Kunst & Therapie - Zeitschrift für bildnerische Therapien, clausrichterverlag

 

Blog-Artikel

Kunst & Muße - praxis für ästhetische erfahrung

Blog - Kunst & Muße

08/2021

Wie frei bin ich? - Ausflugstherapie in den Treptower Park - Sowjetisches Ehrenmal

Ein Versuch über faschistisch-kommunistische Ideologien, die eigene Vergangenheit in DDR und BRD und was sie mit uns macht - aus der Sicht von Bewohner*innen einer Seniorenresidenz mit Fokus Wernicke-Korsakow-Syndrom

07/2021

"Quelle, Dill und Zuckerschote" - Ausflug zu den Gärten der Welt  - Ausflugstherapie: Entspannen und Beleben

Ein recreationaler Ansatz der Kunsttherapie mit Bewohner*innen eines Demenzbereiches (Wernicke-Korsakow-Syndrom)

05/2021

"Wie geht eigentlich Pause?" Oder: Probier‘s mal mit Muße! Krankenhaus geht neue Wege

Mit einer Text-Erweiterung um noch mehr Mitarbeitende-Teilnehmerstimmen und mit einer Ausstellung "Sandspiele(n) - Meine Spur im Sand" - Zengärtchenbilder in Raum Durchatmen

Forschungsstand: 28.05.2021

 

05/2021

Der Buckelwal und ich - Ein Ausstellungsbesuch für Entspannung und Belebung -

Für Bewohner*innen eines Demenzbereiches mit Wernicke-Korsakow-Syndrom: "Wir fliegen aus - der Beginn der recreationalen (Ausflugs-)Therapie" - in die St. Elisabeth-Kirche mit einem abgeformten Buckelwal von Gil Shashar.

 

04/2021

"Wohlan denn, Herz, nimm' Abschied und gesunde" - Vom Wert des Abschiednehmens

03/2021

"Welt als Kunstwerk á la Readymade"

Ein erster Einblick in meine kreativtherapeutische Arbeit mit Menschen mit Wernicke-Korsakow-Syndrom

02/2021

"Mußestunde mit Kunstwerk" (youTube)

Der Garten der Lüste von Hieronymus Bosch - Detail

01/2021

"Über die ureigene Schönheit"

Behutsames Annähern an ein Tabu

(Von eigenen Schwächen und Stärken)

01/2021

"Ein Stück Unendlichkeit"

Die Körpertambura im Rahmen von Palliative Care

 

Blog - praxis für ästhetische erfahrung

Auswahl

10/2018

Neid als Geschenk | Über ein Tabugefühl

Den Stein des Anstoßes, über Neid tiefergehend zu forschen, gaben mir Gespräche mit einer Freundin, die einen sehr schönen und bunten Laden in einem Hipsterbezirk betreibt.

10/2018

Von der Regentrude | Liebe als Haltung

Im Rahmen von Kunsttherapie im schmerzmedizinischen und palliativen Feld - Teil 1 – Vom In-Liebe-Sein (be in love) 

09/2018

"TeamCare in der Palliativmedizin" | Ein Ausstellungsevent von und für die Mitarbeiter einer Lungenklinik

08/2017

Klangtherapie | Die Körpertambura

Über meine Erfahrungen mit der Körpertambura
im Rahmen von Palliative Care & Allgemeinmedizin
+ Ein Forschungsprojekt +

06/2017

Aquarien & Blumen Träume(n) | Eine Kunsttherapiesaga

Kunsttherapie im Rahmen der palliativen Komplexbehandlung

(Pastell- und Ölkreiden)

03/2017

„Da kannste nicht denken.“ | Interview mit mir von Samira Suweidan. Zu meiner Ausstellung 2017 . Veröffentlicht auf Ihrer Website -

"Wilde Gewächse. Traut Euch, frei zu blühn!".

 

04/2017

Wider den Perfektionismus! oder: „Lass dich nicht unterkriegen, sei frech und wild und wunderbar!“

Eine phänomenologische Untersuchung über zwei unterschiedliche Lebensphilosophien in reinerer Form - eine, die auf Sicherheit, Stabilität und engmaschigere, innere Bilder und eine überschaubare Form gebaut ist - eine andere, die sich dem Fluß und dem Spiel des Lebens, der offeneren Form, hingibt.

 

12/2016

- "Von Inseln des Glücks ... ." - Kunsttherapie mit Patienten im Rahmen von Palliative Care

Modelliermasse Mixed Media

12/2016

Aschenbrödel und das Meer | Die Wandlung zum Unendlichen hin - Kunst(therapie) & Palliative Care

Neulich hatte ich das Glück, einem wunderbaren Menschen zu begegnen. Einem Menschen, der sich über meine mitgebrachten Inspirationen freute. Ich dachte mir nicht allzuviel dabei, lediglich, ob das Bild, das ich ausgesucht habe, Freude bringen könnte.

Collage Mixed Media

10/2016

Kunst und Therapie Live | Pflegesymposium

* Eine kunsttherapeutische Performance *
im Rahmen eines Pflegesymposiums - *Aktuelle Aspekte der onkologischen Pflege in der Lungenheilkunde*
am 04.10.2016
im altehrwürdigen Hörsaal der Charite', Berlin 

Ausgabe 14 | August 2016

Lungenpost - Kommunikation/ Achtsamkeit

Zweiter Workshop Kommunikation, für die Service-Mitarbeiterinnen der Evangelischen Lungenklinik Berlin, Achtsame Kommunikation

 

05/2016

Über Zärtlichkeit | Serie I. - Musik und Hoffnung

Er leidet schon seit Längerem an TBC, und ist wie interniert - "In Quarantäne", ohne körperliche Berührung mit Menschen (Klinikpersonal trägt Schutzkleidung) - in dieser kleinen Klinikzimmerwelt. Mittlerweile darf er raus gehen - mit Mundschutz und mit sich-Fernhalten von anderen Menschen. Er beschreibt die Zeit, die er gerade erlebt, als die intensivste seines Lebens. - Filme und Musik helfen ihm die Tiefe seiner Erfahrung zu begreifen und zu verarbeiten.

Cinema - und Musiktherapie

 

01/2016 -

Palliative Care und Kunsttherapie | Verarbeitung mittels Kreativen Schreibens

Schreib- und Poesietherapie

11/2015

Kunsttherapie und Palliative Care auf flickr | Impressionen meiner Arbeit mit Patienten

Eine Übersicht meiner Arbeit in Bildern

11/2015

Sehen Sie schon einen Fisch?“ | Arbeit mit Stimmungs-Bildkarten mit palliativen u.a. Patienten

Arbeit mit Bildkarten - Kreiden auf Papier

10/2015

Blind-Portraits | Ich bin Viele - ich bin Vielfalt

Ich habe neulich einen 1,5 stündigen Erlebnis-Vortrag über *Kunsttherapie/ Kreativität und Lebendigkeit* gehalten - im Rahmen eines medizinischen Symposiums. Dort habe ich ein theoretisch-praxisreiches, interdisziplinär angelegtes Kunsttherapie-Konzept in einer Fachklinik vorgestellt.
Dazu animierte ich zum Dialog über Lebendigkeit, zeigte diverse Medien - eine Sprach-Audio-Aufnahme eines biographischen Patienten-Gespräches, ein Lied zum Mitsingen, einen Gedicht-Film uvm.

Erlebnis-Vortrag mit Mitmach-Aktion - Blindes Zeichnen

10/2015

Performative Kunsttherapie mit einer jungen Patientin der Inneren Medizin | von Freiheit und Gebundensein

Mit ihr durfte ich eine meiner rührendsten Zeiten als Kunsttherapeutin, und einfach als Mensch erleben...ich habe mit ihr zusammen begriffen, dass man sterile, emotional eher negativ besetzte Orte - eine Krankenhausstation der Akut-Medizin, gar eine Intensiv-Wachstation (Stillstand – Traurigkeit - Tragik), in lebendige und auch herrlich komische Orte verwandeln kann.

Performance art

07/2015

Serie JA zum Leben! | Gedanken zu mir und der Welt

Die eigene Skulptur freilegen oder: Vom Willen, zu sich selbst zu kommen

 

07/2014

Ausstellung GEHEIMNIS by Lumi Divinior | Impressionen

"Wunderschön, Gunilla, vielen Dank! Deine Stimme und die Klänge haben es wirklich geschafft, diese fremdartigen skurrilen traumhaften "Kinder-Erwachsenen-Welten" für uns aufzumachen. Neues zu sehen, zu riechen, zu lauschen und tasten ... Rauschen von Blättern & feuchter Luft und krümelnden Wolken...

so etwas wie Seelengespräche ...

- die sollen überhaupt öfter geführt werden 

... vielleicht machen wir das mal - Liebe Grüße, L." 

 

11/2013

Event & Performance | Radioonkologietag

Im Auditorium eines Klinikums | Land Brandenburg 

Unsere Ausgangsfrage war diesmal wieder - Wie kann eine künstlerisch(-therapeutische) Einlage aussehen, in der man den TeilnehmerInnen (TN) eines medizinischen Symposiums - am Ende der Veranstaltung - etwas mitgeben möchte, das für sie selbst schön, berührend und inspirierend sein kann? 

06/2013

Event & Performance | Onkologisches Symposium

Im Auditorium eines Klinikums | Land Brandenburg

Kunst-therapeutische Performance | "Fang' da an, wo Du bist!" - Kunst-Welten!

 

06/2013

Serie - vom leben & vom sterben | Gedanken zu Menschen I.

Ich möchte hier von Menschen schreiben – Menschen, die mich berührt haben. Einfach weil sie klasse sind, irgendwie wunderbar, manchmal etwas überirdisch. Ich denke über die Begegnung mit Ihnen nach, und sie wird bleiben, ich werde sie nicht mehr vergessen.

04/2013

Palliative Care - Teil 3 von 4 | Kunsttherapie - Doku einer Famulantin

Naturmaterialien aus dem Klinik-Umfeld - mit Heißkleber auf Leinwand - mit Rotwein, Rote-Beete-Saft und Sepia- und goldener Tusche verfeinert - dazu Musik von Hayden Chisholm zu Werken von Rebecca Horn

 

04/ 2013

Palliative Care - Teil 5 | Team & die Kunsttherapie

Team-Event mit Fingerfarben auf Leinwand

 

11/2012

Der Notfallkoffer | Aktiv werden bei angstvollen Flashbacks

Idee
In Situationen, in denen Du Angst/ Panik und damit die Wiederbelebung Deiner Traumata (Flashbacks) erfährst, kannst Du etwas für Dich tun - es ist Übungs- und Erfahrungssache, wie gut der "Notfallkoffer" bei Dir "greifen" kann. 

09/2012

Ästhetische Forschung | Qualifizierung für Kulturbeauftragte

Die Essenz destillieren - das Wesentliche finden...

anhand Ästhetischer Forschung ... - (nach u.a. Keri Smith und Helga Kämpf-Jansen)

 

09/2012

Event | Patientinnentag des Brustzentrums

Im Palais der Kulturbrauerei | Berlin 

*Programmpunkt - Kunst-therapeutische Performance
Fang' da an, wo Du bist!"  - Kunst-Welten!


04/2011

Palliative Care - Teil 3 | u.a. mit Kunsttherapie

Kunsttherapie mit der rollenden Kreativwerkstatt für Patienten und Angehörige - mit Impressionen und Beispielen -

+ Glücklich-Macher COLLAGE | schnell  - wirksam - erhellend!

+ Schnell Schönes formen | Efaplast! statt Ton 

+ Die Schutzgöttin der Palliativstation" | Gefundenes neu zusammenfinden lassen 

+ Vom Wert der eigenen Bilder | Bildbesprechung mit mitgebrachten Kunstwerken

+ "Stifte ausprobieren" | irgendwas geht immer noch...trotz schwerster Einschränkung
+ "...mir gefällt das Verschmieren mit den Händen..."
Material: Kohle (s/w/Radiergummi) + Grafit

+ "Ich mag Krimis!" | Gemeinsames Hörspiel-Vergnügen mit Patientin und KT
auch: wenn die Patientin der KT den Sessel zurechtrückt, damit gemeinsam angespannt und entspannt werden kann
Hörbuch-Krimi, CD-Player

+ "Wunderbare Mandalas!" | Einfach & wirksam
"...sie machen süchtig [:o)], ich kann nicht mehr aufhören - und es tut sooo gut..."
Klemmbrett | Buntstifte | Mandalavorlagen & Informationen

12/2010
Mein TIPP! | mal ins Museum gehen ...

Wie wäre es, wenn man die Tage um Weihnachten nicht lediglich zuviel ißt, vor der Glotze abhängt und sich über Familie&Co. ärgert?

Ich bevorzuge dieses Jahr MUSEEN! 

Habe mir die JAHRESKARTE PLUS der Staatlichen Museen schenken lassen und eine wunderbar inspirierende Begleitung gefunden und wackle - auch bei Schnee:) - nun, so oft ich LUST habe, ins Museum! 

07/2010 (Zählung 1- 4)

Palliative Care - Teil 1 von 4 | u.a. mit Kunsttherapie

Gedanken und Impressionen aus der Praxis 

+ Vom Erinnern und Gestalten

+ Sich-Inspirieren-lassen von Bildern vielerlei Art | Erinnern und Erzählen

+ Innere Bilder erinnern | und als "Hausaufgabe"/ Klemmbrett+Bleistift+Blätter darstellen
hiernach: zusammen mit der Kunsttherapeutin in Erinnerungen schwelgen 

+ Den Wünschen der Patienten nachgehen | Glücksmoment durch Zopf-Flechten

+ Schöne Momente erfahren | Zeit für's "Aquarellieren" und Erinnern

+ Für sich sein und Gestalten | dann über die Bilder sprechen

+ Vogelgezwitscher und Frau Nachtigall | Wunsch der Patientin, den Namen der Nachtigall auf einem Blatt sichtbar zu machen (+ auch gemeinsames Singen: "Abendstille überall" - Fokus: Nachtigall)

+ Stimmungen "einfangen" | z.B. die Patientin erzählt - Kunsttherapeutin "gestaltet"/ "spürt" mit - sichtbar machen und darüber sprechen 

+ Malen nach Musik 1 | wenn die Hände tanzen wollen

+ Malen nach/mit Musik 2 | Ressourcen auffüllen | Dialogisches Zeichnen

+ Ressource Musik | Aufspüren Erinnern Tun |

+  Collagieren mit Musik | Fertigkeiten wiederentdecken und trainieren
+ Experimentieren I. | Collagieren mit vorgefundenen Bildern (Klimt/ sw-Kopien + Schiele/ sw-Kopien + Mueck/ sw-Kopien u.a. + Zeitungsbilder)

+ Experimentieren II. | Drauflosmalen - Klecksen - Pusten - Kratzen

+ Experimentieren III. | Ressourcen auffüllen - Arbeit mit (hier: jungen) Angehörigen

09/2010

Palliative Care - Teil 2 von 4 | u.a. mit Kunsttherapie

In diesem Blog-Post Teil 2 beschreibe ich meine kunsttherapeutische Methodik - ebenso meine persönliche Philosophie - näher und zeige weitere methodische Arbeitsmöglichkeiten - die ich bereits in der Praxis erprob(t)e - auf.

+ Collagen - wie Botschaften des Orakel von Delphi | zum Erkenne Dich selbst

+ Acrylmalerei - einfach losmalen | Die eigene Autonomie wiederentdecken

"Tanzvergnügen" | wenn Patienten nochmal gerne tanzen möchten oder: "Der Ball" - Walzermusik - Grafit - Buntstifte- evtl. verbundene Augen

+ Arbeit mit Ton Teil 1 | oder wie Ilse auftauchte und an die Seychellen erinnerte

+ "Kino im Kopf" | Von Alexis Sorbas zur eigenen Tanzgruppe und dem Tanz am Meer - wenn Patienten innere Bilder entwickeln und über sie sprechen wollen  - z.B. Musiken (Filmmusiken u.a.) werden gespielt, Patient läßt innere Bilder entstehen + Mitschrift des Ausgedrückten

+ Mandalas - Die Mitte finden/ Urbilder des Lebens | Lieblingsmotiv auswählen + Farben wählen und los geht's...

+ Kreative Rezeption | wenn Künstler zu Besuch kommen und viel zu erzählen und zu zeigen haben ...
+ Arbeit mit Ton Teil 2 | Innere Bilder aktivieren- Assoziieren (frei Worte finden) -

+ Arbeit mit Knetmasse | "Das sieht ja aus wie ein Daumen - ein Klammeraffe - ein Rücken - ein Ohr - ein Notenschlüssel..."

+ Dialogisches Malen/ Zeichnen | zusammen alte Bilder überwinden und neue Bilder entwickeln

+ Kreative Rezeption + Erinnerungsarbeit | Miteinander Geschichten durch Bilder-(Foto)bücher erinnern

+ Malen + Musik Teil 1 | Gestalten aus dem Unbewussten

+ Malen und Musik Teil 2 | Gestalten aus dem Unbewussten

+ Patient, Künstler und Schicksal | Künstlerschicksale und Geschichten aufzeigen mit z.B. anschließender Collage (Frida Kahlo [Bilder in Kopie] u.a.)

+ Collage & Geräusch | mit Schnippelbuch - Motiven, Schere und Klebstoff in die eignene Landschaftswelt eintauchen

+ "Photowalk" | wenn PatientInnen begeisterte PhotographInnen sind ...

+ Experimentelle Malerei/ Abklatschverfahren | Dem inneren Kind Raum lassen

+ "Kino im Kopf" - Phantasiereisen - Imaginationstechniken | Innere Reisen überallhin (mit Gespräch und Gestaltung oder ohne)

+ Filme als Therapeutikum/ Begleitetes Sehen | Cinetherapeutische Ansätze

+ "Kino im Kopf" - Hörbüchern lauschen | Bibliotherapeutische Ansätze I.

mit oder ohne begleitetes Hören (geführtes Gespräch)

+ Kino im Kopf" POESIE | Poesietherapeutische Ansätze
Poesie - Gedichten lauschen oder auch selber lesen (dann ausgewählte Literatur mitbringen) evtl. mit geführtem Gespräch

+ sich Geschichten vorlesen lassen | Bibliotherapeutische Ansätze II.

+ GG: so es mir möglich ist - Offen für die wesentlichen Fragen und Ideen | Philotherapeutische Ansätze

09/2010

"Das Leben ist eine Baustelle" - KUNST gegen burnout | Fortbildung für LehrerInnen

09/2010

"Wer bin ich - was will ich wirklich?" - KUNST gegen burnout | Fortbildung für LehrerInnen im Museum

 

08/2010

ATELIER DES GLÜCKS | KÜNSTLERBÜCHER!

...von Künstlern und ihren Büchern... 

08/2010

"Was motiviert mich?" | Training für mehr Kreativität im Alltag

Im Rahmen von Erwachsenenbildung - Ein Projekt für Arbeitslose

07/2010

Motivation und Selbstbewusstsein | Training für Ausdruck und Kommunikation

Im Rahmen eines ganzheitlichen Bewerbungstrainings in der Erwachsenenbildung 

07/2010

4-Ohrenmodell und Metaebene | Training für Kommunikation im Comenius-Garten

Training für Kommunikation im Comenius - Garten in Berlin Neukölln

im Rahmen eines ganzheitlichen Bewerbungstrainings in der Erwachsenenbildung & Qualifizierung

 

03/2009

Reclaim the Arts! Jugendliche zeigen's Jugendlichen

Das unglaubliche Jugendbildungsprojekt des MD Berlin/ Kulturprojekte Berlin GmbH* - Jan 2005 - März 2008

 

*

 

01/2014

Events & Workshops | TeilnehmerStimmen

Ich fühle mich sehr gesehen und geehrt von an meinen Aktivitäten teilnehmenden Menschen, die mir ein Feedback gegeben haben -
...hier ein paar Auszüge  - Allen möchte ich meinen ergebensten Dank aussprechen!


 

 

 

 

 

 

 

 

 

KUNST by me & collaborations

Die Welt der Lumi Divinior

Blog - Mein künstlerisches Arbeiten 

Lumi Divinior auf flickr

Impressionen meiner künstlerischen Arbeit

Lumi Divinior auf artoffer

Impressionen meiner künstlerischen Arbeit

 

mondblume - Klangabenteuer in Wortskulpturen

Duo mit Leo Auri -

mondblume - website

(derzeit leider nicht sichtbar)
 

mondblume

Album 2016, bandcamp

Engel wollen fühlen

mondblume

Album 2014, bandcamp

Von Unken, weißen Schweinen und Schweinemännern

mondblume

Album 2013, bandcamp

der mond ist eine blume

Vertonte Gedichte von Hans Arp

 

mondblume

Album 2013, bandcamp

Engel I.

mondblume

Album 2013, bandcamp

Anspannung - Entspannung

Phantastische Klänge zu Gedichten von Hans Arp

2010

mondblume-Performance mit Leo Auri

Performance Der Mond ist eine Blume.

im schauraum vol. 3
Malerei – Zeichnungen von Stefanie Schairer

6. November 2010